Artikel mit dem Tag "Poetry & Kurzgeschichten"



08. Januar 2018
DRINNEN und DRAUßEN Teil 1 - Anno 1775. Drinnen. Drinnen lebt die extraordinäre Königin, zwischen Goldbrokat und Rüstungen aus Zinn. Es fließen weiße Milch und schwarzer Kaviar, ihre Stunden dreh'n sich um das hochgesteckte Haar. Ihr Blick der Fenster abgewandt, hält sie die Karten in der Hand. Und draußen. Draußen vor den Toren von Versailles, lebt man fern von schöner Malerei. Blinde Spiegel zeigen abgeschundene Gestalten, und Mütter, die tote Kinder in den Armen halten. Selbst die...
17. Dezember 2017
DER PAKT ZWISCHEN DEM WIND UND DEM HERZ Der Wind bläst über die vertrauten Klippen, berührt sanft ihre rot-bemalten Lippen. Er weht ihr immer öfter in ihr Herz und in den Rücken, versucht sie an den Rand zu drücken. Er pfeift unaufhörlich in ihr Ohr, warum ausgerechnet sie den Mut zum Sprung verlor. Doch Sie. Sie zögert. Dieses Mal. Sie fürchtet, wenn sie bleibt, bricht er ihr die Flügel. Sie fürchtet, wenn sie geht, bricht er ihr das Herz. Das Herz auf hoher See. Er peitscht das...
05. Dezember 2017
GOLDMARIE Er bot ihr ein goldenes Kleid. Er sagte ihr, sie solle den Berg hinauf. Hinauf zum goldenen Palast, im goldenen Kleid. Zu ihm, dem goldenen König. Sie griff nach dem Kleid, zückte das Handy und zeigte der Welt: schaut, wie schön es mit ihm ist - alles ist aus Gold! Im Frühling lief sie im goldenen Kleid den Berg hinauf. Den Berg hinauf zum goldenen Palast, zum goldenen König. Die goldenen Blüten der Blumen blendeten ihr Augenlicht, doch sie zückte ihr Handy und zeigte der Welt:...
29. Oktober 2017
BRUCHSTÜCKE Meine Welt ist. Meine Welt ist groß, ist klein. Ist Tradition und Style. Ich wünschte, meine Welten wär'n verbunden, und ich hätte meinen Platz in jeder einzelnen gefunden. Ich tanze jeden Tag auf einem andern Welten-Gleis, und weiss, dafür zahl ich einen Preis. Denn ich fürchte, dass man immer nur ein Bruchstück von den Menschen kennt, wenn man so durch Welten rennt. Meine Welt ist. Meine Welt ist groß, ist klein, ist Tradition und Style. Meine Welt ist bunt, ist matt, ist...
21. September 2017
HIMMELWÄRTS Ich drücke meine Füsse in den warmen Sand, weiß, auch hier hat man irgendwann gehört von Goethe, Brahms und Kant. Die Rasen sind grün und haargenau getrimmt, wahrscheinlich weil hier alles nur noch oberflächlich stimmt. Der Käfig verliert die goldne Farbe, zu mächtig ist die dunkle, arrogante Made. Alle lachen über Twitter-Tweets und die Frisur, und spüren doch: unter diesem Präsidenten tickt die Uhr. Ich nenn dich meine zweite Heimat, dir gehört mein Herz und frag mich...
25. August 2017
ZWEI SEELEN IN MEINER BRUST Ich genieße meine Freiheit, und die unbeschwerte Reisezeit. Hab die besten Freunde, und im Gegensatz zu vielen, auch noch Träume. Hab große Worte und Verachtung, für die glitzerweltliche Betrachtung. Kenn jedes Theater, jede Bar und Restaurant in meiner Stadt, und werd vor Lebensfreude kaum noch satt. Aber manchmal. Manchmal, wenn alles ganz still ist, frage ich mich: Wohin führt das Leben? Kann ich ewig in der Blase schweben? Ist es immer gut allein zu sein,...
25. Juli 2017
WÄHREND DU VERBLASST: Meine Füße laufen. Barfuß über Kontinente, manchmal gegen Wände...